tuk tuk, big Buddha, you lucky day

Ohne Reisefuehrer und ohne irgend einen Plan sind wir in Bangkok wohlbehalten angekommen … und gleich in die Tuktukfalle gefallen. Zum Glueck aber kaufen wir nichts sondern gucken nur. Die Tuktukfalle geht so:

Ein Touristenpaar wird auf der Strasse von einem netten Einheimischen angesprochen. Nach einem hoeflichen Gespraech erklaert der Mann dem Paar die schoensten Sehenswuerdigkeiten der Stadt (z.b. der big Buddha). Wohlgesonnen schaetzt er schliesslich einen Preis, den man fuer ein tuk tuk zu diesen Stellen und wieder zurueck maximal zahlen sollte und gibt auch ein paar nuetzliche weitere Tipps.

Mann spricht Auslaender an Thai geht zum tuk tuk 

Zufaellig erscheint ein leeres tuk tuk. Der scheinbar etwas uebereifrige Bangkoker beginnt mit dem Fahrer ueber einen Preis zu verhandeln. Das Paar hat im Grunde keine andere Wahl als einzusteigen und mitzufahren, moechte es die vermeintlich gebotene Hoeflichkeit nicht verletzen.

Paar steigt ins tuk tuk ein Thai gibt letzte Instruktionen 

Das tuk tuk faehrt dann tatsaechlich zu diesen Sehenswuerdigkeiten, haelt aber auch in Geschaeften, in denen, einmal hineingekommen, trickreiche Verkaeufer enorme Summen Geld von den Touristen zu erbeuten versuchen.

tuk tuk faehrt ab tuk tuk faehrt ab

Wir selber sind in einer Anzugsschneiderei gelandet, in der wir fuer $500 US drei Anzuege haetten schneidern lassen sowie einen unglaublichen Armani Rabatt (30%) auf Lebenszeit erwerben koennen. Anschliessend fuhr uns der Fahrer zu einer gefaelschten Touristeninformation, bei der wir gerade heute guenstig Unterkuenfte in Chiang Mai buchen koennten (you lucky day). Gewiss, mit uns kein Geld zu verdienen, bekam unser tuk tuk Fahrer dann leider starke Bauchschmerzen und musste ohne uns weiter fahren. Wir sind also zu Fuss nach Hause gegangen.

Auf den Fotos sieht man ein Paar aus Frankreich und Russland. Kurz vor den Fotos hatte ich ihnen den Weg zu ihrem Hotel gezeigt und sie auch vor den Tricks der tuk tuks gewarnt. Irgendwie haben sie dann dem netten Thailaender mehr vertraut und sind schliesslich in die voellig falsche Richtung abgefahren. Glueck fuer mich, denn ich habe extra auf ein armes Touristenpaerchen gewartet, um diesen schoenen Erfahrungsbericht mit Fotos aufzufuellen.

Sawadee, herzliche Gruesse aus Thailand

 

9 Kommentare to “tuk tuk, big Buddha, you lucky day”


  1. Herzliche Grüße nach Thailand.
    Hallo, Ihr Lieben, ist ja interessant, wie fürsorglich doch die Menschen dort sind.
    Alles für das Wohl des Menschen – diese Losung gilt wenigstens dort noch.
    Vielleicht versucht Ihr es mal, selbst einen
    tuk tuk auszuleihen, um dann mehr Haushaltsgeld zu haben.
    Weiterhin viel Spaß
    Inge und Rainer

  2. Hallo, Ihr beiden,
    ich habe ja selbst vor den zwangsläufigen städteaufenthalten meinen Horror. Ach, waren das beruhigende Bilder aus Neuseeland, wenn nur ein paar Enten die Straße kreuzten oder der Sturm Euch von selbiger fegte.
    Wo lauert die nächste Falle?
    Auf zum schweißtreibenden Radeln!
    Vati

  3. Habt ihr euch denn nicht rechtzeitig den Kauderwelsch-Band Thai besorgt (und auswendig gelernt)???
    tuk tuk tuk
    Joe
    (isst jetzt erstmal einen Kraecker)

  4. gruß aus der herbstlichen heimat:

    http://www.struwe.net/files/herbst00.jpg

    http://www.struwe.net/files/herbst0.jpg

  5. Fühlt man sich da nicht zunächst dem Ganzen etwas machtlos ausgesetzt?

    Immerhin sind es fast immer nur harmlose “Köche” kleiner Geschäfte und keine EC-Karten-Geiselnehmer. *grusel*

  6. hallo heide, alex und fräulein f!
    ist konrad unser jüngster erdenbewohner?
    herzlichen glückwunsch!

  7. Hallo Ihr beiden, auch wir fuhren vor Kurzem ‘tuk tuk’, aber in Tunesien. Da waren aber die Preise einheitlich und es gab keine Überraschungen in puncto andere Ziele als angegeben. Zusätzlich gab es noch Kollektivtaxen, die übers Land fuhren, aber auch da wurde am Schalter eines großen Taxi-Bahnhofes ein festgelegter Preis gezahlt und ab ging die sichere Fahrt. Alles Gute Jürgen, Matti und Luise

  8. Hallo Britta,

    die Zeit ist ja so schnelllebig, aber einen kurzen Augenblick war Konrad sicher der jüngste Erdenbewohner … so gegen 21:20 Uhr am 22. November ;-)

    Lieben Gruss
    die 4 aus Olten

  9. ja diese tagediebe sehe ich jeden tag vor dem ploenchit center…sukhumvit road soi2
    also vorsicht